Telefon: +49 (0) 95 73 / 96 08 - 23 |
E-Mail: gf[at]lpv-lkr-lichtenfels[.]de

Entbuschen und Freistellen


In der Vergangenheit wurde die Bewirtschaftung von Grenzertragstandorten oft eingestellt. Teilweise waren das kleinflächige Wiesen in Hanglage, die schwer erreichbar waren. Die Nutzungsaufgabe führt zwar kurzfristig zu artenreichen Lebensräumen im jungen Brachstadium, schlägt aber mit einsetzender Gehölzsukzession ins Gegenteil um. Besonders gravierend wirkte sich der Rückzug der Hüteschäferei insbesondere im Staffelbergjura aus. In der Folge verbuschten ehemalige Hutungen und Triebwege sehr stark. Damit hier der Wanderschäfer mit seine Herde wieder aktiv werden konnte, mussten solche Flächen zunächst entbuscht werden, um einen sinnvollen Triebweg- und Biotopverbund wieder aufzubauen. Das war eine Hauptaufgabe des LPV, die ihn auch in der Zukunft beschäftigen wird.

Entbuschung von Magerrasen

Mehr erfahren...

Viele wertvolle Mager- und Trockenrasen sind innerhalb weniger Jahrzehnte verbuscht und gingen als Lebensräume für viele Tiere- und Pflanzenarten verloren, die an solche Bedingungen angepasst sind. Die Hauptursache dafür ist zweifelsohne in der Nutzungsaufgabe zu suchen. Doch auch gezielte Aufforstungsprojekte trugen zu den ganz erheblichen Verlusten dieser wichtigen Lebensraumtypen bei (FFH-Lebensraumtypen).
Der Landschaftspflegeverband hat die...

Entbuschung von Wacholderheiden

Mehr erfahren...

Mit dem Rückzug der Schafbeweidung verbuschten die landschaftlich besonders reizvollen Wacholderheiden - der Lebensraum einer ganz einzigartigen Flora und Fauna schmolz bis auf Restflächen zusammen. Von ehemals 20% Schafhutungsfläche im Landkreis Lichtenfels noch vor etwa 100 Jahren verblieben weniger als 0,1% um 1990. Die Konsequenzen waren vorgezeichnet: Viele Offenlandarten etwa bei den Tagfaltern und Heuschrecken sind ausgestorben oder stehen kurz...

Felsfreilegungen

Mehr erfahren...

Der LPV sieht im Erhalt der heute noch offenen Felspartien und felsdurchsetzten Trockenrasen eine seiner wichtigsten Aufgaben. Auch das Arten- und Biotopschutzprogramm für den Landkreis Lichtenfels sowie das Landesentwicklungskonzept fordern hierzu zielgerichtete Anstrengungen ein. Wichtigstes Ziel ist die Vernetzung der vielen Felslebensräume - ein Felsen-Biotopverbund. Sehr viele interessante Tier- und Pflanzenarten haben auf diesen Flächen ihre...