Telefon: +49 (0) 95 73 / 96 08 - 23 |
E-Mail: gf[at]lpv-lkr-lichtenfels[.]de

Steinbruch Gärtenroth


Der ehemalige Steinbruch südlich Gärtenroth ist als geschützter Landschaftsbestandteil ausgewiesen und Eigentümer ist der Landesbund für Vogelschutz. Eine ausführlich Beschreibung zur naturschutzfachlichen Bedeutung ist auf der Seite der LBV-Kreisgruppe Lichtenfels nachzulesen.
Ähnlich wie in der Grube Prügel wird hier seit 2018 anstatt manueller Entbuschung mit Ziegen beweidet.
Zuvor wurde das Gelände in drei Weideparzellen unterteilt. Als vorbereitende Maßnahme wurde über Projektmittel zwei kurze Festzaunabschnitte eingerichtet, welche die Steilwände überbrücken. Dadurch können auch die ruderal geprägten, breiten Säume entlang der Böschungsoberkante mit beweidet und ausgehagert werden. Im Übrigen erfolgt die Zäunung mobil mit Netzen. In Teilbereichen steht festes Gestein an, in dass die Zaunpfosten nicht verankert werden können. Als Lösung haben wir Bakenfußständer angeschafft, die so modifiziert wurden, dass man die Pfosten darin einstecken kann.  

Ansprechpartner


Gerhard Hübner

Leitung und Abwicklung von BayernNetzNatur-Projekten

09573 / 9608-23

E-Mail:gerhard.huebner[at]lpvobermain[.]de