Telefon: +49 (0) 95 73 / 96 08 - 23 |
E-Mail: gf[at]lpv-lkr-lichtenfels[.]de

Grube Prügel


In der ehemaligen Sandabbaugrube bei Prügel (Gem. Altenkunstadt) haben wir 2018 erstmalig eine Ziegenbeweidung mit unserem Projektpartner Daniel Stief aufgenommen. Das Gebiet stellt einen herausragenden Lebensraum für erdnistende Hautflügler (Wildbienen und Solitärwespen) dar, welche die offenen sandigen Rohbodenflächen zur Anlage von Niströhren benötigen. Ähnliche Zielarten wie die enorm zahlreich vertretenen Sandlaufkäfer und Zauneidechsen haben ähnliche Ansprüche. Da solche wertvollen Sekundärstandorte relativ rasch durch Gehölzanflug verbuschen und zuwachsen, war hier der LPV bereits regelmäßig mit Pflegeeinsätzen tätig und hat die Gehölze manuell entfernt, um den Lebensraum in einem günstigen Zustand zu erhalten. Mit der Aufnahme der Grube in unsere BNN-Kulisse konnten wir auf die effektive Pflegeform der Ziegenbeweidung umstellen, wobei das Gehölzgut zumindest teilweise verwertet (und nicht wie zuvor verbrannt).
Bevor es los ging, waren noch einige vorbereitende Abstimmungen und Maßnahmen erforderlich. An der Oberkante der Westseite haben wir einen Festzaunabschnitt errichten lassen, der über eine Steilwand in die Grube hinein führt. Ab da wird mobil weiter gezäunt. Die südexponierte Steilböschung wurde dabei ausgespart, weil dort in dem lockeren Sandmaterial die meisten Wildbienenkolonien nisten.
Ein fester Ziegenunterstand bietet den witterungsempfindlichen Ziegen Schutz.
Die Baumaßnahmen fanden ausschließlich auf einem Grundstück des Landkreises. In das Weidegebiet konnten angrenzende Privatflächen mit Einwilligung der Eigentümer einbezogen werden. 

Ansprechpartner


Gerhard Hübner

Leitung und Abwicklung von BayernNetzNatur-Projekten

09573 / 9608-23

E-Mail:gerhard.huebner[at]lpvobermain[.]de