Telefon: +49 (0) 95 73 / 96 08 - 23 |
E-Mail: gf[at]lpvobermain[.]de

Spezieller Artenschutz


Unser Landschaftspflegeverband führt auch spezielle Artenschutzmaßnahmen durch. Diese betreffenen beispielsweise Maßnahmen zum Erhalt von Standorten mit hochwertiger Ackerwildkrautflora oder zum Schutz der bedrohten Fledermäuse.
Beim Amphibienschutz, also dem Aufbau von Fangzäunen entlang von Straßen während der Frühjahrswanderungen, den der LPV früher mit koordiniert hat, sind wir nicht mehr involviert. Dies wird nun direkt über die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt organisiert.

Ackerwildkrautschutz auf dem Morgenbühl

Mehr erfahren...

Ein bayernweit herausragendendes Reservoir an bedrohten Ackerwildkräuter stellen die Morgenbühl-Äcker des Landesbunds für Vogelschutz im  Schutzgebiet Staffelberg bei Bad Staffelstein dar. Nachdem der LPV auf diesen flachgründigen Kalkscherbenäckern in den vorangegangenen Jahren durch...

Fledermausschutz

Mehr erfahren...

Eine wichtige Funktion für die Überwinterung von verschiedenen Fledermausarten haben alte Keller, die im Jura vor allem in der Sandstein-Doggerstufe entlang alter Hohlwege (wie im obigen Bild bei Frauendorf) vorhanden sind. Ihre Funktion als Bierlager, Kartoffel- oder Rübenkeller haben sie in der heutigen Zeit meist verloren, nur ein Bruchteil wird noch genutzt. Ihr Erhalt ist aber wichtig in der Funktion als Winterquartier für diese...

Hilfsmaßnahmen für den Wendehals

Mehr erfahren...

Im April 2019 brachte der LPV 35 geeignete Nistkästen für den Wendehals im Staffelbergjura aus. Der zu den Spechten gehörende Zugvogel soll dadurch zum Bleiben in gut geeigneten Nahrungslebesräumen animiert werden. Da er sich keine Brutstätten selbst zimmern kann, ist er auf vorhandene Baumhöhlen oder eben Nistkästen angewiesen, die er gerne annimmt. Die Art ist bayernweit stark auf dem Rückzug und in der letzten Aktualisierung...